Mehr als nur ein schönes Äußeres – warum gutes Design so wichtig ist

Autor: Fabian Wirtz | Lesezeit: 3 Minuten
Thema: Design Allgemein

Bei dem Begriff Design denken die meisten Menschen ausschließlich an das optische Erscheinungsbild eines Produkts oder eines Unternehmens. Dass dies nicht die ganze Wahrheit ist, was noch alles dahintersteckt und vor allem wie dies Ihrem Unternehmen helfen kann, klären wir in diesem Blogbeitrag.

Der erste Eindruck zählt 

Was haben Speeddating und Ihre Unternehmenspräsentation gemeinsam? Lernen wir eine uns gänzlich unbekannte Person kennen, bleibt uns oft nichts anderes übrig als sie nach dem Äußeren zu beurteilen. Die inneren Werte offenbaren sich zumeist erst nach genauerem Hinsehen.

Ob es sich hierbei um einen potenziellen Partner oder eine Kaufentscheidung handelt, ist unserem Gehirn völlig gleichgültig. Die Entscheidung, ob uns eine Person, ein Produkt, ein Unternehmen oder Dienstleitung sympathisch und vertrauenswürdig erscheint, wird in einem Bruchteil einer Sekunde gefällt. Bereits gemachte Erfahrungen und Erlebnisse werden mit den neu gewonnen Eindrücken abgeglichen und ein erstes Urteil gefällt. Der nächste Schritt, das Einlassen auf die inneren Werte, ist gänzlich davon abhängig, wie der erste Eindruck ausgefallen ist. Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance und laut Blue Corona wird von knapp 50% aller Websitebesucher der visuelle Ersteindruck als No. 1 Faktor zur Bestimmung der Glaubwürdigkeit eines Unternehmens beschrieben.

Bilder sind mehr wert als tausend Worte – Design auch

Friseursalon kleines mittelständiges Unternehmen

Dadurch, dass das menschliche Gehirn Bilder deutlich schneller verarbeiten kann als Texte, liegt es auf der Hand, dass Grafikdesign bei der Bildung eines überzeugenden Ersteindrucks den entscheidenden Vorteil liefern kan.

Neben Bildern bezieht sich das optische Erscheinungsbild natürlich ebenso auf die verwendeten Farben, Formen, Schriften und Grafiken. Laut Consumer Reports messen Nutzer in Bezug auf die Vertrauenswürdigkeit diesen ästhetischen Elementen sogar einen deutlich höheren Wert zu, als dem eigentlichen Inhalt. Des Weiteren ist es möglich mithilfe dieser Elemente eine bestimmte Stimmung oder Emotionen auszulösen. Dass Hersteller von Waschmittel vorwiegend die Farbe Weiß nutzen, hat den Grund, dass Weiß mit Reinheit und Sauberkeit in Verbindung gebracht wird. Soll das Produkt als besonders umweltfreundlich beworben werden, erhält es beispielsweise ein grünes Etikett.

Der Gartenlandschaftsbauer präsentiert sich im Optimalfall in Farben, die mit Vitalität und Natur in Verbindung gebracht werden. Die schönen schwarz-weiß Fotos des Architekturbüros würden für den Caterer hingegen leider überhaupt nicht funktionieren. Oder finden Sie farbloses Essen appetitlich?

Ohne Design geht nicht

Konferenzraum großes Mittelständiges Unternehmen
So etwas wie kein Design gibt es nicht. Die Entscheidung gegen ein Design ist auch eine Entscheidung für genau dieses Design. Klingt unlogisch? Ist es aber nicht.

Entscheidet man sich gegen eine Gestaltung mit Farben, Formen, Bilder oder Grafiken, hat man sich damit für eine Gestaltung ohne Farben, Formen, Bilder oder Grafiken entschieden. Durch das Entledigen aller Designelemente erschafft man eben ein neues Design ohne besagte Elemente. Dies hat eine Wirkung auf den Betrachter, nur ist diese auch so gewollt? Um das Bild Ihres Unternehmens und wie es gesehen werden soll, auch genau so nach außen zu transportieren, bedarf es viel Fingerspitzengefühl eines Profis.

Design kennt keinen Geschmack

Dadurch, dass wir als Designer immer im Sinne des Nutzers handeln, arbeiten wir zielgruppenorientiert und zweckgebunden.
Wir gestalten nicht für unsere Kunden, sondern für die Kunden unserer Kunden. Der Nutzer ist in den seltensten Fällen auch der Auftraggeber. Der Auftraggeber ist meist nicht Teil der Zielgruppe. Da dies oft vergessen wird, werden häufig von Kundenseite persönliche Präferenzen und Geschmäcker mit in den Designprozess involviert. Durch Zielgruppenanalysen, User Testings und Interviews stellen wir sicher, dass der einzige „Geschmack“ getroffen wird, der wirklich zählt: der des Nutzers.

Konferenzraum großes Mittelständiges Unternehmen

Sie wollen mehr über den Nutzen von Design erfahren? Im zweiten Teil dieses Blogbeitrags gehen wir auf die Wichtigkeit von Design in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit & User Experience ein. Bei Fragen rund um dieses Thema stehen wir Ihnen natürlich auch gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns!

been Design aus Wiesbaden
Maßgeschneiderte Kommunikationskonzepte seit 2017
Kontaktaufnahme
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!